Kontinent – Auf der Suche nach Europa

24.10.2021 11:00 – 23.01.2022 18:00

Eine Ausstellung von Ostkreuz – Agentur der Fotografen und Akademie der Künste (Berlin). Die Ausstellung wird am 23. Oktober um 18 Uhr eröffnet.

Beobachtungen von einem Schiff aus
Annette Hauschild, Die Crew beobachtet das Meer, Mission Lifeline, zivile Seenotrettung auf dem Mittelmeer, aus der Serie Die Helfer, 2016–2018 Foto: © Annette Hauschild
23.01.2022 18:00

Kontinent – Auf der Suche nach Europa

Genre Ausstellung
Veranstalter Erfurter Kunstverein
Veranstaltungsort Kunsthalle, Fischmarkt 7, 99084 Erfurt
workTel. +49 361 655-1651+49 361 655-1651

Europa im Blick. 22 Fotoessays

Die Mitglieder der Ostkreuz – Agentur der Fotografen erforschen in ihrem neuen Gemeinschaftsprojekt die europäische Gegenwart. In 22 Positionen nehmen die Fotografinnen und Fotografen verschiedene Aspekte des Miteinanders in Europa – persönliche, gesellschaftliche und politische Phänomene – in den Blick.

Mit Themen wie Identität und Sicherheit, Renationalisierung, Migration und Integration, Demokratie und Meinungsfreiheit finden sie dabei den Zugang zu komplexen Inhalten immer über Bilder vom Menschen und seiner Umgebung. Gleichzeitig legen sie den Finger in die Wunde dieser Utopie einer kosmopolitisch-internationalen Gemeinschaft, die Europa genannt wird. Kritisch und stets von einem sehr persönlichen Standpunkt formuliert, laden die vielfältigen Perspektiven zum Nachdenken ein. „Kontinent“ bietet fruchtbare Impulse für die gegenwärtige Debatte über die Zukunft von Europa.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

  • Jörg Brüggemann
  • Espen Eichhöfer
  • Sibylle Fendt
  • Johanna-Maria Fritz
  • Annette Hauschild
  • Harald Hauswald
  • Heinrich Holtgreve
  • Tobias Kruse
  • Ute Mahler
  • Werner Mahler
  • Dawin Meckel
  • Thomas Meyer
  • Frank Schinski
  • Jordis Antonia Schlösser
  • Ina Schoenenburg
  • Anne Schönharting
  • Linn Schröder
  • Stephanie Steinkopf
  • Mila Teshaieva
  • Heinrich Voelkel
  • Maurice Weiss
  • Sebastian Wells
  • Sibylle Bergemann