Margaretha-Reichardt-Haus

Wegen der Corona-Pandemie ist das Haus gegenwärtig geschlossen.

Bauhaus-Künstlerin Margaretha Reichardt

Gebäude, Wohnhaus
Foto: Margaretha-Reichardt-Haus Foto: © Angermuseum Erfurt, Foto: Dirk Urban

Das 1939 errichtete Wohn- und Weberhaus der in Erfurt geborenen Bauhaus-Künstlerin Margaretha Reichardt ist seit 1987 technisches Denkmal.

Nach ihrer Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Erfurt von 1921 bis 1925 nahm Margaretha Reichardt 1926 ein Studium am Bauhaus Dessau (Hochschule für Gestaltung) auf. Seit 1933 betrieb sie eine Handweberei-Werkstatt, bildete über 50 Weber aus und vermittelte eine geistig-kulturelle Bildung im Sinne des Bauhauses.

Die Werkstatt im Untergeschoß beherbergt mehrere funktionstüchtige Handwebstühle, an denen die Reichardt-Schülerin Christine Leister heute die Kunst des Handwebens vorführt, aber auch Stoffe nach historischen Vorbildern produziert.

Die Wohnräume Margaretha Reichardts im Erdgeschoss sind als Memorialstätte in ihrem ursprünglichen Zustand zu sehen. Nach umfassender Rekonstruktion gehört das Haus seit 1992 als Außenstelle zum Angermuseum.

Kontakt

work
Am Kirchberg 32
99094 Erfurt
Deutschland

Am Kirchberg 32, 99094 Erfurt

Weitere Informationen