„Romantik und Realismus“: Vortrag in der aktuellen Sonderausstellung im Angermuseum

27.09.2018 12:12

Im Rahmen der Ausstellung „Natur als Kunst“ im Angermuseum Erfurt findet am Dienstag, dem 2. Oktober, 18:30 Uhr der Vortrag „Romantik und Realismus – Zwei Epochen der Landschaftsmalerei an Beispielen der Christoph Heilmann Stiftung“ statt.

Ölgemälde eines Schiffswracks bei Nacht
Foto: Johan Christian Dahl: Dänische Küste bei Mondschein Foto: © Christoph Heilmann Stiftung am Lenbachhaus in München

Es spricht Dr. Andreas Strobl, Oberkonservator der Staatlichen Graphischen Sammlung München für die Kunst des 19. Jahrhunderts und Vorstand der Christoph Heilmann Stiftung, Lenbachhaus München.

Die Bilder der Dresdner Romantiker öffneten am Beginn des 19. Jahrhunderts die Augen für ein völlig neues Naturerlebnis. Bis heute bewundern wir ihre Stimmung, doch ihre Natürlichkeit ist sorgfältig studiert und erweist sich in vielen Fällen als eine genau überlegte Komposition. Es ging den Künstlern um eine symbolische Überhöhung des Naturerlebnisses. Dem steht im Laufe des Jahrhunderts eine zunehmend nüchterne Betrachtung des Beiläufigen gegenüber, die schließlich z. B. im Realismus eines Adolph von Menzel mündete. Die Ölskizzen der Christoph Heilmann Stiftung bieten die Möglichkeit, das Spannungsfeld dieser beiden künstlerischen Haltungen zu durchwandern.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei.