Dialog-Plattform „Erfurter Schöpfung“ – Im Fluss

07.08.2019 15:18

„Zwischenbericht“ lädt zu verschiedenen Interventionen direkt in der Gera ein. Auf einer Plattform im Fluss finden Begegnungen für alle Interessierte in Form von Dialogformaten, Workshops und einer Exkursion an die Apfelstädt statt. Im Fokus der verschiedenen Kunstaktionen steht die Beziehung von Natur und Stadt.

Personen auf einer Plattform im Fluss
Foto: Dialog-Plattform „Erfurter Schöpfung“ Foto: © Thomas Knab

Es soll sichtbar werden, wie wir den Fluss wahrnehmen. In welcher Beziehung stehen wir zum Fluss? Was löst die Begegnung mit dem Gewässer aus? Welche generellen Einflüsse zwischen der Stadt und ihrem Fluss wirken reinigend und welche eher belastend und welche Balance erleben die Menschen zwischen diesen Determinanten.

Die Einladung „in den Fluss zu kommen“ richtet sich an die Besucher der ZNE! Ausstellung, sowie an alle Erfurter und Flussanwohner. Die Teilnahme ist kostenlos. Beiträge der Bevölkerung sind gewünscht.

Kerstin Polzin (Berlin) und Anja Schoeller (Fürth), die als „Zwischenbericht“ seit 2006 zusammenarbeiten, beschäftigen sich seit zwölf Jahren mit künstlerischen Handlungsformen zum Thema Wasser. Im Rahmen der Ausstellung „ZNE! Zur Nachahmung empfohlen!“ entstand u. A. „Berliner Schöpfung“, 2010 an der Panke in Berlin und „Clean Water Bar“, 2011 in Addis Abeba.

Workshops, Gespräche, Touren und Aktionen zum Thema Wasser, Natur, Wildnis mit „Zwischenbericht“ auf der mobilen Plattform. Mit dem Flussbüro Erfurt, Stefan Gunkel und mit Unterstützung der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen e. V.

Programm

Mittwoch 28.08.2019, 08:45-13:30 Uhr | Die Apfelstädt bei Apfelstädt mit dem Fahrrad Fluss-Wildnis erkunden.
25 km an der Apfelstädt und der Gera
Leitung: Stephan Gunkel (Flussbüro)
Radtour: Mit der Bahn bis Apfelstädt und mit dem Fahrrad entlang der Gera mit vielen Zwischenstationen bis ins Zentrum von Erfurt. Ein eigenes Fahrrad wird benötigt. Treffpunkt ist 08.45 Erfurt Hauptbahnhof.
Wir bitten um Anmeldung.

Mittwoch 28.08.2019, 18:00-20:00 Uhr | Was entsteht, wenn wir Wildnis zulassen?
2. Wasser-Council
Wasser-Council: Nach der alten Tradition der Bürgerratsversammlung, sind Interessierte eingeladen, einen in die Zukunft weisenden Prozess aktiv mitzugestalten. Im Dialog mit dem Fluss, werden wir durch aktives Zuhören und Imaginieren der Ausgangsfrage nachkommen.
Die drei Councils sind unabhängig voneinander. Bitte wasserfeste Schuhe (Sandalen) mitbringen. Wir bitten um Anmeldung.

Donnerstag 29.08.2019, 13:00-16:00 Uhr | Stadtnatur - Naturstadt
Künstlerischer Workshop zum Flussthema „Kolmation – Flussversiegelung“ zusammen mit Stephan Gunkel (Flussbüro)
Workshop: Bitte wasserfeste Schuhe (Sandalen) mitbringen. Wir bitten um Anmeldung.

Donnerstag 29.08.2019, 18:00-20:00 Uhr | Wenn das Wasser verschwindet
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Heinrich Böll-Stiftung-Thüringen e. V.
Impulsvortrag von Dr. Ernst Paul Dörfler Autor des Buches „Nestwärme“ Fish Bowl/Diskussion mit weiteren Referentinnen und dem Publikum
Vortrag: Bei Regenwetter im Kunsthaus, Michaelisstraße 34, Erfurt

Freitag 30.08.2019, 18:00-20:00 Uhr | Stadtnatur – Naturstadt
Künstlerischer Workshop zum Flussthema „Fischotter – Geheime Lebens(t)räume“ im Rahmen des Förderprojekts „Fischotterschutz in Thüringen“ der Deutschen Umwelthilfe zus. Mit Stephan Gunkel (Flussbüro)

Samstag 31.08.2019, 16:00-18:00 Uhr | Was entsteht, wenn wir Wildnis zulassen?
3. Wasser-Council

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung und weitere Informationen unter: