Spaces – Künstlerinnen und Künstler aus Thüringen und Rheinland-Pfalz im Dialog

16.09.2018 11:00 – 28.10.2018 18:00

„Spaces IV“ zeigt elf künstlerische Positionen aus Rheinland-Pfalz in Erfurt.

zwei Schädelknochen
Aloys Rump: aus der Serie Hirnschalen, 2018 Foto: © Aloys Rump
28.10.2018 18:00

Spaces – Künstlerinnen und Künstler aus Thüringen und Rheinland-Pfalz im Dialog

Genre Ausstellung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Galerie Waidspeicher, Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. und die Arbeitsgruppe Rheinland-Pfälzischer Künstler e.V
Veranstaltungsort Galerie Waidspeicher im Kulturhof „Zum Güldenen Krönbacken“, Michaelisstraße 10, 99084 Erfurt
Puppe, die ein sehr langes, weit fallendes Kleid trägt
Foto: Iris Brahm: Cosma, 2018 Foto: © Iris Brahm

Der Verband Bildender Künstler Thüringen e.V. (VBKTh) hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Rheinland-Pfälzischer Künstler e.V. (ark), dem Kulturamt der Stadt Koblenz und der Kulturdirektion der Stadt Erfurt zu dem gemeinsamen Ausstellungsprojekt „Spaces“ aufgerufen. Das Projekt ist als Dialog angelegt und knüpft an „Spaces I“ in Koblenz (2011), „Spaces II“ in Erfurt (2012) und „Spaces III“ in Koblenz (2017) an. Angeregt wurde der Ausstellungsdialog durch die Künstlerin Eva Maria Enders (Koblenz/Jena), die Mitglied der ark und im VBKTh ist.

Fortgesetzt und beendet wird der Dialog nun mit „Spaces IV“ mit elf künstlerischen Positionen aus Rheinland-Pfalz in Erfurt.

Zu sehen sind Kunstwerke, die sich mit Räumen im weitesten Sinne befassen: Sei es durch die rein formale Herangehensweise der Gestaltung von Bildräumen oder die Darstellung von Objekten im Raum sowie von Räumen selbst. Emotionale Räume, Konflikte oder Grenzen sind weitere inhaltliche Bezüge der ausgestellten Kunstwerke. Die Ausstellung ist für alle Genre offen, sei es die klassische Malerei oder Grafik, Objekt oder Fotografie.

Gezeigt werden Arbeiten von Maike Baur, Iris Brahm, Eva Maria Enders, Firouzeh Görgen-Ossouli, Dorothea Kirsch, Ute Krautkremer, Violetta Richard, Aloys Rump, Jan Schröder, Isa Steinhäuser und Ulrich Westerfrölke.

Die Eröffnung findet am Samstag, dem 15. September, um 19 Uhr, statt.