Kuratorenführung und Künstlergespräch zur Ausstellung „Nach der Vorstellung. Erotisches aus dem Atelier von Jost Heyder“

08.03.2019 17:00 – 08.03.2019 18:00

Im Rahmen der Ausstellung „Nach der Vorstellung. Erotisches aus dem Atelier von Jost Heyder“ finden eine Kuratorenführung und ein Gespräch mit dem Künstler Jost Heyder statt.

Blick in deinen Ausstellungsraum mit Bildern an der Wand
Blick in die Ausstellung „Nach der Vorstellung. Erotisches aus dem Atelier von Jost Heyder“ Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
08.03.2019 18:00

Kuratorenführung und Künstlergespräch zur Ausstellung „Nach der Vorstellung. Erotisches aus dem Atelier von Jost Heyder“

Genre Veranstaltung
Veranstalter Schlossmuseum Molsdorf
Veranstaltungsort Schloss Molsdorf, Schloßplatz 6, 99094 Erfurt
workTel. +49 036202 90505+49 036202 90505 faxFax +49 36202 22084

Weitere Informationen

Stadtbuslinie Molsdorf/Mühlberg und über Erfurt-Bischleben in Richtung Neudietendorf, Abzweig Marienthal

Autobahn A4, Abfahrt Neudietendorf, Richtung Thörey

Schlossmuseum für Rollstuhlfahrer nicht zugänglich, Park und Schlosscafé befahrbar

Von Zeit zu Zeit gibt es im Molsdorf Schlossmuseum erotische Kunst zu sehen. Diese Wiederkehr hat mit der speziellen Sammlung des Schlossmuseums zu tun, das sich seit den frühen 1980er Jahren dieser besonderen Kunst in einer Bibliothek und einer Sammlung von Grafik widmet. Anlass für den Kurator und Kunstwissenschaftler Jörg Heiko Bruns, zeitgenössische Kunst mit erotischen Sujets in einer Ausstellung des Erfurter Malers und Grafikers Jost Heyder vorzustellen.

Jost Heyder, der in der derzeitigen Ausstellung im Turmzimmer Arbeiten mit einem Hauch Erotik zeigt, sieht seine Darstellungen des ewig Weiblichen, nackt oder nur spärlich bekleidet, als Verneigung vor der Frau. In Zeiten der „Me-too-Diskussion“ eine nicht ganz einfache Aufgabe. Als Zeichner und Maler hat Heyder sie aber von jeher in seinem Repertoire und das hat ihn streckenweise auch bekannt gemacht. Die Ausstellung präsentiert 40 groß- und kleinformatige Arbeiten (Acryl auf Leinwand, Kohle und Graphit auf Papier, Aquarell auf Bütten und aquarellierte Radierungen) aus drei Jahrzehnten künstlerischen Schaffens.