Kleidertausch in der Galerie Waidspeicher zum Fashion Revolution Day

20.04.2022 13:31

Am kommenden Sonntag, dem 24. April, findet von 13 bis 18 Uhr in der Galerie Waidspeicher ein Kleidertausch statt, um nicht oder nicht mehr getragener Kleidung ein zweites Leben zu ermöglichen. Anlass ist der Fashion Revolution Day, der weltweit auf die prekären Produktionsbedingungen in der Textilindustrie aufmerksam machen soll. Er soll auch an den Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza am 24. April 2013 erinnern, bei dem mehr als 1.100 Menschen ums Leben kamen.

eine Hand befindet sich an einer Kleiderstand, an der viele Kleiderbügel mit Kleidung hängen
Foto: © Elisabeth Fuckel

Kleidung wird im Überfluss produziert und zu Billigpreisen konsumiert. Woher kommt meine neue Jacke? Wer hat meine Jeans genäht? All das wissen wir meist nicht. Bis zu 40 Prozent der Teile in unserem Kleiderschrank tragen wir – laut Greenpeace – selten oder nie. Die Aktion in der Galerie Waidspeicher soll dafür sensibilisieren, wie wertvoll Ressourcen sind. Gemeinsam soll ein Zeichen gegen Massenkonsum und für Nachhaltigkeit gesetzt werden.

Besucherinnen und Besucher können am Sonntag bis zu fünf Teile mitbringen und diese gegen maximal fünf neue Teile tauschen. Getauscht werden können saubere und gut erhaltene Kleidung oder Accessoires, die man selber noch tragen würde. Sachen, die übrig bleiben, werden gespendet. Auch ohne Tausch ist das Rahmenprogramm erlebbar: Lokale, auf nachhaltigen Handel spezialisierte Läden stellen sich vor, für Verpflegung ist gesorgt. Auch die aktuelle Ausstellung „Art, Fashion, Culture. 10 Years Le Mile Magazine“ kann besucht werden.