Führung und Vortrag zu „Helmuth Macke. Im Dialog mit seinen expressionistischen Künstlerfreunden“

05.12.2017 15:00 – 05.12.2017 20:00

Am Dienstag, dem 5. Dezember 2017, finden um 15 Uhr eine Führung sowie um 18 Uhr ein Vortrag im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung statt.

Farbstarke Landschaft.
Helmuth Macke: Park in Dilborn, 1913, Öl auf Pappe Bild: © Archiv Burkhard Leismann
05.12.2017 20:00

Führung und Vortrag zu „Helmuth Macke. Im Dialog mit seinen expressionistischen Künstlerfreunden“

Genre Veranstaltung
Veranstalter Stadtverwaltung Erfurt, Angermuseum
Veranstaltungsort Angermuseum Erfurt, Anger 18, 99084 Erfurt

Um 15 Uhr führt die Kuratorin Dr. Ina Ewers-Schultz durch die Sonderausstellung „Helmuth Macke. Im Dialog mit seinen expressionistischen Künstlerfreunden“. Der Eintritt ist an diesem ersten Dienstag im Monat frei.

Um 18 Uhr folgt der Vortrag „Im Kampf um die Kunst. Von Netzwerken und Netzwerkern im Expressionismus“.

Als die expressionistischen Avantgarde-Künstler ab 1905 an die Öffentlichkeit des Wilhelminischen Kaiserreiches traten, schlug ihnen allgemein heftige Ablehnung entgegen. Die freundschaftlichen und kunstpolitischen Kontakte über die regionalen und nationalen Grenzen hinaus waren für die moderne Bewegung daher existentiell.

Dr. Ina Ewers-Schultz, die Kuratorin der Erfurter Helmuth-Macke-Ausstellung, ist eine profunde Kennerin des deutschen und auch speziell des rheinischen Expressionismus. Sie berichtet von Netzwerken und Netzwerkern, von Künstlerverbänden und leidenschaftlichem Engagement.