„Macht und Pracht“ oder Armut und Ohnmacht? – Mitstreiter für den Tag des Offenen Denkmals 2017 gesucht

13.06.2017 12:39

„Macht und Pracht“ ist das Motto des diesjährigen Tages des Offenen Denkmals vom 06.09. bis 10.09.2017. Dabei geht es um Bauwerke, Gartendenkmale und archäologische Stätten, die Ausdruck weltlicher und religiöser Machtverhältnisse sind. Interessant sind auch Denkmale, die für Machtmissbrauch stehen oder für die Gegensätze von Macht und Pracht: Armut und Ohnmacht. Die Denkmaltage wenden sich an alle, an Mitglieder von Fördervereinen ebenso, wie an privat Engagierte und nicht zuletzt an Kinder und Jugendliche.

Schlossfassade, im Hintergrund blauer Himmel.
Foto: Das Thüringer Versailles: Schloss Molsdorf – Ausdruck für Macht und Pracht Foto: © Hans-Peter Szyszka

In Planung sind Projekte an historischen Orten, Führungen, Vorträge und Diskussionsrunden. Wer dazu einen Beitrag leisten möchte und an einem oder mehreren der genannten Tage aktiv werden will, kann sein Vorhaben bis zum 07.07.2017 unter der unten genannten e-Mailadresse mitteilen, damit dasselbe im Programm der Denkmaltage berücksichtigt werden kann.

Plakat Denkmaltage 2017 mit dem diesjährigem Motto "Macht und Pracht" auf rotem Hintergrund
Foto: Plakat Denkmaltage 2017 Foto: © Stadtverwaltung Erfurt, S. Kleinsteuber

Seit 1993 beteiligt sich Erfurt an diesem Europäischen Ereignis und führt neben dem Tag des offenen Denkmals auch noch zusätzliche Denkmaltage mit einem reichhaltigen und vielfarbigen Programm durch. 2017 widmet sich das Programm dem Motto „Macht und Pracht“.