"Aufgeklärt! Alter Wert und neuer Glaube": Schlössertage 2017 im Molsdorfer Schloss

30.05.2017 15:29

Am Pfingstwochenende vom 3. bis 5. Juni bietet das Schloss Molsdorf im Rahmen der Thüringer Schlössertage unter dem Motto: "Aufgeklärt! Alter Wert und neuer Glaube" ein abwechslungsreiches Programm.

Frontalansicht eines Schlosses, blauer Himmel.
Foto: Schloss Molsdorf. Spätbarocke Anlage. Adelssitz des Grafen Gotter Foto: © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Rudolstadt

Von Pfingstsamstag,  dem 3. Juni bis  Pfingstmontag, dem 5. Juni laden stündlich von 10 bis 17 Uhr Graf Gustav Adolph von Gotter und sein Sekretär Straube zu Führungen durch die Schlossräume ein.

Die Sonderausstellung " Von zauberhafter Kunstfertigkeit. Porzellanfiguren der Aeltesten Volkstedter Porzellanmanufaktur" ist am Pfingstwochenende von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Etwa 50 Figuren und Figurengruppen künden von der zauberhaften Kunstfertigkeit, mit der diese Kleinplastiken aus Porzellan bis heute in Rudolstadt hergestellt werden.

In einer Schauvorführung der Aeltesten Volkstedter am Pfingstsamstag  von 10 bis 17 Uhr  wird zu sehen sein, in welchen aufwendigen Einzelschritten all diese Kunstwerke aus "weißem Gold" entstehen.

Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen, lädt um 13 Uhr zur Führung  "Zur Ikonografie der europäischen Aufklärung in den Deckenbildern der Prunkräume des Schlosses Molsdorf" ein.

Von 14 bis 17 Uhr ist das 3. Molsdorfer Kanonenschießen hinter den Schlossmauern von Molsdorf in der Nähe der St. Trinitatis Kirche zu erleben.  Der Tag klingt 19:30 Uhr mit einem Thüringer Schlosskonzert des Ensembles »Musica viva« aus.

Am Pfingstsonntag findet um 13 Uhr eine weitere Führung mit Prof. Dr. Kai Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen, zum Thema  " Die Natur der Erkenntnis- zur Symbolik der europäischen Aufklärung im Schloss Molsdorf" durch Schloss und Park statt.

Ein Konzert unter dem Titel "Die Fächersprache" mit dem bekannten Musiker Frieder Gauer steht um 15 Uhr auf dem Programm.

Über das "Zeitgeschichtliche Baugeschehen des Schlosses" spricht am Pfingstmontag, 16 Uhr, Bauhistoriker Udo Hopf. Ebenfalls 16 Uhr starten Pony-Kutschfahrten für die kleinen Besucher.