Ausstellungen

Luther in Kutte hält die Hand auf, ein Mann, rechts, reicht ihm eine Gabe.
© Constantin Beyer, Weimar

Barfuß ins Himmelreich?: Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt | Kunstmuseen Erfurt

18.05.2017 10:00 – 12.11.2017 18:00

Einer der berühmtesten und mit Sicherheit folgenreichsten Bettelordenmönche war Martin Luther. Der Umstand, dass er 1505 als Student der Erfurter Universität dem streng observanten, jedoch gelehrten und der Welt zugewandten Orden der Augustinereremiten beitrat, bildet den Anlass, die Rolle der Bettelorden in der Geschichte der Stadt Erfurt zu thematisieren.

Weiterlesen

abstrakt gezeichnetes aufgeklapptes Buch
© Alice Nikitinová/Galerie SVIT Prag

Alice Nikitinová – Visual Conversation | Kunstmuseen Erfurt

07.05.2017 11:00 – 02.07.2017 18:00

Mit ihren oft großformatigen Bildern, die (Alltags-) Gegenstände in nahezu reinen Farben und Flächen zeigen, besetzt Alice Nikitinová eine außergewöhnliche Position in der Kunst der Gegenwart.

Weiterlesen

Farbige Zeichnung einer Landschaft, im Hintergrund eine Burg, rechts ein Mensch.
© Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Luther. Der Auftrag: Martin Luther und die Reformation in Erfurt | Kunstmuseen Erfurt

22.04.2017 16:00 – 18.06.2017 18:00

Im Jahr 1917, mitten im ersten Weltkrieg, organisierte Edwin Redslob im Städtischen Museum Erfurt (heute Angermuseum) eine Sonderausstellung zu Luther und der Reformation in Erfurt. Auch 1983 war Erfurt, neben Berlin, ein wichtiger Ort der staatlichen Luther-Ehrung. Im Haus Zum Roten Ochsen wurde die Ausstellung "Erfurt. Luther-Dialoge" gezeigt.

Weiterlesen

Farbmosaik mit Kreuz in der Mitte.
© Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Josep Renau und sein Erfurter Wandbild | Kunstmuseen Erfurt

07.04.2017 10:00 – 28.05.2017 18:00

Ausstellung in Kooperation mit dem Institut für Kulturstudien an der technischen Universität Dresden und der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße Erfurt.

Weiterlesen

Menschen im Verbund.
© Privat

StipVisite: Landesstipendiaten für Bildende Kunst 2016 | Kunstmuseen Erfurt

19.03.2017 11:00 – 07.05.2017 18:00

1997 schrieb der Freistaat Thüringen erstmals Arbeitsstipendien für Bildende Künstler aus, die seit 2003 zusammen mit der SV SparkassenVersicherung ausgelobt werden. Ziel dieser Künstlerförderung ist es, die künstlerische Weiterentwicklung der in Thüringen lebenden Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen. Seit der Kooperation zwischen der Thüringer Staatskanzlei und der SparkassenVersicherung erhielten mehr als 50 Künstlerinnen und Künstler ein solches Arbeitsstipendium. Im Laufe eines Stipendienjahres können noch nicht realisierte Projekte umgesetzt, neue Gestaltungsmöglichkeiten ausgelotet und experimentelle Ideen zur Entwicklung des eigenen Werkes verwirklicht werden.

Weiterlesen

Barocke Kutsche aus Porzellan.
© Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur

Sonderausstellung: Von zauberhafter Kunstfertigkeit. Porzellanfiguren der Aeltesten Volkstedter | Kunstmuseen Erfurt

19.03.2017 10:00 – 11.06.2017 18:00

Die Ausstellung, die bis zum 11. Juni zu sehen ist, entstand in Kooperation mit der Ältesten Volkstedter Porzellanmanufaktur und wurde von Silke Opitz, Kunstmuseen Erfurt, kuratiert. Etwa 50 Figuren und Figurengruppen künden von der zauberhaften Kunstfertigkeit, mit der diese Kleinplastiken aus Porzellan bis heute in Rudolstadt hergestellt werden.

Weiterlesen

Afrikaner laufen über eine Straße. Rechts zwei Kinder.
© Sebastião Salgado

Exodus: Fotografien von Sebastião Salgado | Kunstmuseen Erfurt

26.02.2017 10:00 – 23.04.2017 18:00

Ausstellung kuratiert von Lélia Wanick Salgado, Amazonas images, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Kunstdienst Erfurt e. V. Nach mehr als zwei Jahren baubedingter Schließung wird die Kunsthalle Erfurt im Haus zum Roten Ochsen am 25. Februar, 18 Uhr, mit der Ausstellung „Exodus“, Fotografien des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado, wiedereröffnet.

Weiterlesen

Schwarzer Schrank mit bunten Bildelementen.
© Mario BieRende

Mario BieRende. reuse. mixed media | Kunstmuseen Erfurt

22.01.2017 11:00 – 25.02.2017 18:00

Mario BieRende (Weimar) fertigt Objekte und Installationen aus gefundenen Materialien. Neben Papieren unterschiedlichster Art sind es Abfallprodukte industrieller Produktion, die er in völlig neue Kontexte stellt und ihnen so neue Bedeutungen zuweist. Seine Arbeiten stehen in der Tradition des Objet trouvé, das als künstlerisches Gestaltungsprinzip den Charakter des Zufälligen sowie des Spielerischen aufweist.

Weiterlesen


1 - 10 von 26